Donnerstag, 25. September 2014

Erfahrungsaustausch zur Integration junger Roma in der Jugendarbeit

Im Rahmen des Tandem-Seminars erhalten in der Jugendarbeit Tätige aus Deutschland und Tschechien die Möglichkeit, Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit Roma-Jugendlichen auszutauschen. Im Zentrum der Gespräche werden Methoden in der Arbeit mit jungen Roma stehen. Geplant ist außerdem der Besuch einer Einrichtung der Jugendarbeit in Frankfurt. 
28. – 30. November 2014 in Frankfurt

Weitere Informationen: www.tandem-org.de

Dienstag, 23. September 2014

Fachkräfteaustausch "Gewaltfreier Dialog mit Projektpartnern in Nordafrika"

Bei gemeinsamen (Jugend-)Projekten mit Partnern in Nordafrika und dem arabischen Raum stoßen Sie vielleicht auch auf Themen, bei denen die unterschiedlichen Sichtweisen zu Spannungen führen oder die aufgrund der zu befürchtenden Spannungen vermieden werden. Mit unserem Partner im eher traditionellen Süden Tunesiens sind kritische Themen z.B. die Kooperation mit Israel, die Rolle Europas in der Region, die Bedeutung der Nation(alität), die Rolle von Mann und Frau, Philosophie von Strafe, Schamkultur und Ehre, der Umgang mit Homosexualität. Meist denken wir aus europäischer Sicht sofort, zu diesen Themen gibt es doch eine richtige Antwort. Aber denken die Partner nicht genauso über ihre Position?
Ziel dieses Austauschs ist es, gemeinsam mit unserem Partner in Tunesien Formen des Dialogs zu erkunden, die eine Verständigung ermöglichen, ohne dadurch die Partnerschaft zu gefährden.

6.-12.11.2014, Tunesien

Weitere Informationen: www.ijab.de

The stony path to democracy: Power, peace and politics in Europe and the Arab World” Seminar for activists of civil society from Germany, Poland, Lithuania, Egypt, Jordan and Tunisia

Veranstalter:
Gustav Stresemann Institute in Niedersachsen e.V. and international cooperation partners from Poland, Lithuania, Egypt, Jordan and Tunisia

The revolutions took place: in Northern Africa, in the Middle East; also in Europe, just longer ago. Did they succeed? Did they, after all, provide the way for a democratic change? Did they help to establish stabile democracies? Did they create the world its protagonist had been dreaming of? And what is left to do? We will find answers to those questions with groups from Germany, Poland and Lithuania, from Egypt, Tunisia and Jordan. No doubt, answers to those questions will be different depending on the country; and depending on the region. European activists worked on different scenes and faced different challenges compared to their counterparts in the Arab world. But all of them struggled for democratic change.

bis Bad Bevensen and Berlin
Anmeldeschluss: 26. September 2014

Weitere Informationen: www.ijab.de

Stiftung EVZ mit Sonderprogramm: „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ hat mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes ein Sonderprogramm aufgelegt: „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“. Gefördert werden bestehende deutsch-ukrainische Jugendpartnerschaften und neue Initiativen.
In dem Sonderprogramm der Stiftung EVZ wird explizit der Austausch von jungen Menschen aus Deutschland und der Ukraine gefördert. Ziel des Programms ist es, die Beziehungen zur Ukraine zu intensivieren und das Engagement junger Menschen aus Deutschland und aus der Ukraine für demokratische Grundwerte und Völkerverständigung zu stärken. Es werden bestehende deutsch-ukrainische Jugendpartnerschaften und neue Initiativen gefördert. Anders als im regulären Förderprogramm EUROPEANS FOR PEACE gibt es keinen Preisträgerwettbewerb.

 Weitere Informationen: www.europeans-for-peace.de

ConAct-Taschenkalender 2014/2015 ab sofort bestellbar!

Der neue ConAct-Taschenkalender „Zeit-Räume“ 2014/2015 ist ab sofort bestellbar. Der praktische Begleiter im Alltag informiert übersichtlich über deutsche und israelische Schulferien und Feiertage und erleichtert die Planung Ihrer Jugendbegegnung!
Der Kalender ist bei ConAct wie immer kostenlos erhältlich und kann bestellt werden unter: info(at)ConAct-org.de.

Online-Portal Erinnerungsorte an den Zweiten Weltkrieg



Das Portal bietet historisch Interessierten beider Länder ebenso wie Organisator/-innen deutsch-polnischer Jugendbegegnungen umfassende Informationen über mögliche Gedenkorte an.
Interessierte können entweder über Landkarten die Gedenkorte in den jeweiligen Bundesländern oder Woiwodschaften finden oder alphabetisch nach ihnen suchen. Sie finden Informationen zum historischen Kontext, zur Ausgestaltung der Gedenkstätte sowie praktische Informationen wie Öffnungszeiten oder Ansprechpartner vor Ort.
Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und mit Bildern und neuen Erinnerungsorten ergänzt.


Sie finden das Portal unter: www.erinnerungsorte.org

Seminar: Inklusiv und International



die Kreisau-Initiative e.V. veranstaltet in Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung ein deutsch-polnisches Seminar zur inklusiven Bildungsarbeit. Das Seminar findet vom 10. bis zum 15. Oktober in Berlin statt. Eingeladen sind Akteure/innen der internationalen Jugendarbeit sowie Fachkräfte und LehrerInnen, die Interesse am Thema Inklusion zeigen und gerne einen tieferen Einblick bekommen möchten.

10. bis 15. Oktober 2014, Berlin
Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen: www.kreisau.de