Dienstag, 3. März 2015

Deutsch-tunesischer Austausch für politisch engagierte junge Erwachsene: Matters Gender 2015? Womens Rights Education in Transition

„Matters Gender 2015“ soll uns dabei helfen, Fragestellungen der Mädchen- und Frauenbildung im deutsch-tunesischen Kontext neu zu verstehen und zu erarbeiten. Vor dem Hintergrund der maßgeblich von jungen Menschen getragenen Revolution in Tunesien eröffnen sich jungen Frauen Fragestellungen der gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ganz neu.
Auch intergenerationell eröffnet sich ein neuer Diskurs, da im vergangenen Regime Ben Ali die Frauen formal gleichberechtigt waren.
Was bedeutet das für Bildungsprozesse mit Mädchen und Frauen heute? Was gibt es für Ähnlichkeiten und Unterschiede zu Fragestellungen von geschlechtergerechter Bildungsarbeit und Teilhabe aus der Perspektive junger Frauen in Deutschland? Was inspiriert und wo sind Hindernisse in Deutschland?
Das Seminar wendet sich vornehmlich, aber nicht ausschließlich, an politisch interessierte jüngere Frauen, wie auch im Kontext politischer Bildung tätige Dozentinnen, Teamerinnen, Trainerinnen. Genderbewusste junge Männer mit vergleichbarem Engagement/Tätigkeitsfeld können sich selbstverständlich auch anmelden.

Teil 1: 13.04. - 17.04.2015 in Bad Liebenzell, Burg Liebenzell
Teil 2: Oktober 2015 in Tunis

Anmeldeschluss: 13.03.2015

Weitere Informationen und Anmeldung: www.internationalesforum.de

Montag, 2. März 2015

Austauschforum für den Jugend- und Schüleraustausch mit Tschechien, Polen und Russland



Alle anders verschieden - Diversität im internationalen Jugendaustausch

Das multinationale Austauschforum „Maultaschen und Piroggen" bietet interessierten Fachkräften der Jugendarbeit und Lehrer/-innen aus Baden-Württemberg Impulse für bestehende Austauschprojekte und ermöglicht Kontakte mit neuen Partner/-innen aus den Ländern Tschechien, Polen und Russland

11.6. - 14.6.2015, Bad Liebenzell / Baden-Württemberg

Weitere Informationen: www.tandem-org.de

Das Auswärtige Amt fördert Begegnungsprojekte zwischen Deutschland und Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, die Republik Moldau und die Ukraine

Möglich sind bilaterale und überregionale Projekte, die die notwendigen Transformations- und Integrationsprozesse in umfassender Weise unterstützen sollen. Dies schließt die gesamte Bandbreite kultureller und bildungspolitischer Projektarbeit (insbesondere Medien, Wissenschaft, Bildung inkl. beruflicher Bildung, Kultur, Sprache und Jugendarbeit) ein. 

Weitere Informationen. www.ijab.de

Deutsch-tschechisches Fachforum „Gesundes Aufwachsen“

Unter dem Motto YOLO – mach was draus! legt Tandem in den Jahren 2014/2015 einen Schwerpunkt auf Themen des gesunden Aufwachsens im deutsch-tschechischen Jugend- und Schüler/-innenaustausch. Dazu veranstalten die beiden Koordinierungszentren das deutsch-tschechische Fachforum „Gesundes Aufwachsen“.
Sie erhalten Anregungen, wie Themen der Gesundheitsförderung, insbesondere die Bereiche Ernährung, Bewegung, Stressregulierung und Soziales für deutsch-tschechische Austauschmaßnahmen entwickelt und umgesetzt werden können.

Zielgruppen
Haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte der Jugendarbeit (Jugendleiter/-innen, Multiplikator/-innen und in der Jugendarbeit Tätige) sowie Lehrer/-innen aller Schularten (insbesondere der beruflichen Schulen).

23. - 25. April 2015, Dresden 
Anmeldeschluss: 27. März 2015

Weitere Informationen: www.tandem-org.de

jetzt bewerben: G7-Jugendgipfel im Mai 2015


Im Juni ist Deutschland Gastgeber des diesjährigen G7-Gipfels, bei dem die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen über drängende weltpolitische Themen beraten. Doch vor den mächtigsten Politikern der Welt hat die junge Generation das Wort: Auf Initiative von Bundeskanzlerin Angela Merkel laden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und UNICEF Deutschland vom 6. bis 14. Mai 2015 zum internationalen Jugendgipfel J7 nach Berlin ein. Das BMFSFJ hat IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. mit der Organisation des J7 beauftragt. Der J7 ist offizieller Teil des Dialogs mit der Zivilgesellschaft anlässlich des G7-Treffens Anfang Juni auf Schloss Elmau.

Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren aus den G7-Staaten können sich auf der mehrsprachigen Website www.j7summit.org informieren und bis 15. März 2015 für die Teilnahme am J7-Gipfel bewerben.

dzień.de | der-tag.pl unter dem Motto: „Berufliche Perspektiven“


die diesjährige Aktion dzień.de | der-tag.pl wird unter dem Motto: „Berufliche Perspektiven“ organisiert. Das DPJW lädt alle Interessierten ein, ihre eigenen Projekte an einem beliebigen Termin zwischen dem 1. und 17. Juni zu organisieren, um Jugendlichen die Arbeitswelt im Nachbarland näher zu bringen. Wir ermuntern alle Projektorganisatorinnen und Projektorganisatoren, dass sie Jugendliche, lokale Behörden und gesellschaftliche Akteure in die Planung und Durchführung ihrer Projekte einbinden. Das Thema der beruflichen Orientierung ist für Jugendliche besonders interessant und die Inspiration durch das Nachbarland kann Anstoß geben, den eigenen Berufsweg zu suchen.

Schon ab März werden aktuelle Informationen und Materialien auf der Internetseite der Aktion www.dzien.de veröffentlicht, bis zum 8. Mai werden die Projektorganisatorinnen- und Organisatoren die Möglichkeit haben, ihre Projekte durch das Online-Formular auf der Internetseite anzumelden.


Weitere Informationen:
Anna Lechowicz
Koordynacja/ Koordination
Polsko-Niemiecka Współpraca Młodzieży (PNWM)
Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)
ul. Alzacka 18, PL-03-972 Warszawa
tel.: + 48-(0)22-518 89 18
faks: + 48-(0)22-617 04 48
e-mail: anna.lechowicz@pnwm.org
www.pnwm.org
, www.dpjw.org